Reiterferien Ostsee

veröffentlicht am 18. Januar 2016 in Reiterurlaub von
Reiterurlaub

Welcher Reiter hat nicht schon davon geträumt, einen ausgedehnten Galopp an einem Strand zu erleben? Dafür musst du gar nicht in ferne Länder reisen, sondern kannst dieses ganz besondere Erlebnis auch an der heimischen Ostsee haben. Ausritte entlang der Strände und über Steilküstenwege mit einem atemberaubenden Blick auf die Ostsee sind die perfekten Reiterferien für Familien, Erwachsene und alle Pferdefans.

Wer sich für Reiterferien an der Ostsee entscheidet, findet in Schleswig-Holstein über 400 Kilometer ausgeschilderte 22 Reitrundrouten mit einer Länge von sechs bis 34 Kilometern, nach Belieben miteinander kombiniert oder einzeln geritten werden. Unter anderem wegen seines Reitwegenetzes wurde Schleswig-Holstein zur “Pferdefreundlichen Region” gekürt.

Entlang der Auen, durch naturnahe Wälder, am Rande blühender Rapsfelder kann man hier in den Sonnenuntergang reiten und sich fast wie ein Cowboy fühlen. Um den Traum von Reiterferien an der Ostsee Wirklichkeit werden zu lassen, gibt es eine Vielzahl von Anbietern. Nicht ohne Grund wirbt Schleswig-Holstein mit dem Slogan “Urlaub, soweit das Auge reicht!”.

Das Bundesland an der Ostsee ist nicht nur eine pferdefreundliche Region, es ist auch bekannt für seine eigenen Rassen, die hier besonders gezüchtet werden. Da wären zum einen die Trakehner, die ursprünglich vom Hauptgestüt Trakehnen bei Königsberg in Ostpreußen stammen. Als die Zucht aufgrund des zweiten Weltkriegs zusammenbrach, machte man sich auf an die Ostsee. Dort begann mit 20 Stuten aus Ostpreußen im Jahr 1947 die Trakehner-Zucht.

Mehr Informationen zur Trakehner-Zucht in Schleswig-Holstein gibt es unter hier.

Aber nicht nur die Trakehner sind bekannte Pferde aus dem Norden. Wie es der Name schon vermuten lässt, gibt es auch noch die Holsteiner Pferde. Aus den Holsteinern übrigens gingen die Hannoveraner Zucht hervor, die heute die größte Warmblutzucht der Welt bildet.

Wer es jedoch lieber schwerer und rustikaler mag, findet sein Lieblingspferd garantiert beim Schleswiger Kaltblut, dem Arbeitstier unter den Pferden, welches noch heute häufig seine Verwendung vor der Kutsche oder in der Forstwirtschaft findet. Wer seinen Urlaub an der Ostsee einmal nicht vom Pferderücken aus genießen möchte, sollte sich eine gemütliche Kutschfahrt mit den Schleswigern daher nicht entgehen lassen.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.