Reiterferien Nordsee

veröffentlicht am 18. Januar 2016 in Reiterurlaub von
Reiterurlaub

Ein rasanter Galopp in der Brandung, der Wind im Haar, den Geschmack von Salz auf der Zunge … Für viele Reiter steht ein Ausritt am Strand ganz oben auf der Wunschliste, doch im Binnenland lässt er sich kaum verwirklichen. Warum also nicht einen Reiturlaub an der Nordsee verbringen? Denn die schleswig-holsteinische Nordseeküsten ist ein Paradies für Pferd und Reiter.

Schleswig-Holstein zählt zu einer der Hochburgen der Pferdezucht und des Reitsports – rund 55.000 Rösser zählt das Bundesland. Seinen Ruf als Pferdeland verdankt es nicht nur den Erfolgen großartiger Reiter auf nationaler und internationaler Ebene, sondern auch der bedeutenden Zucht der schönen Holsteiner. Der typische Holsteiner ist ein großliniges Pferd mit einem Stockmaß von 165-175 cm, das vor allem im Springsport eingesetzt wird. An der Nordsee trifft man jedoch vor allem auf die sanftmütigen Friesen, eine niederländische, stämmige Pferderasse aus der Provinz Friesland. Friesen zeichnen sich vor allem durch ihre Kraft und Geduld aus und sind vor allem für die Dressur, insbesondere für die Hohe Schule geeignet. Sie sind ausnahmslos schwarz bis schwarzbraun und haben einen Stockmaß von 155-175 cm.

Ein Reiturlaub an der Nordsee lässt sowohl bei Erwachsenen, als auch bei jungen Pferdfreunden keine Wünsche offen. Es gibt nicht viele Orte auf der Welt, wo man die Möglichkeit hat, mit den Pferden über den Meeresgrund zu reiten. An der Nordsee ist dies während der Ebbe möglich und ein Wattritt sollte definitiv auf der Programmliste stehen. Ritte durch das Watt oder ein Galopprennen durch die Wellen zählen mit Sicherheit zu den großen Highlights, doch der hohe Norden hat noch viel mehr zu bieten: Eine abwechslungsreiche Landschaft der Geest und Marsch, grüne Wiesen und Weiden, schmucke Bauernhöfe, Leuchttürme, Seen, Flusstäler und schattige Wälder. Das gut ausgebaute Reitwegenetz in Schleswig-Holstein lädt zu umfangreichen Ausflügen ein.

Wer Reiterferien an der Nordsee plant, hat eine große Auswahl an Höfen und Möglichkeiten. Einige Reiterhöfe eignen sich eher für Reiterfreizeiten, andere bieten geführte Tagesausflüge oder Wanderritte an. Dabei besteht sowohl die Möglichkeit sich ein Pferd auszuleihen, als auch das eigene einfach mitzubringen.

Wer mit dem eignen Pferd rund um Cuxhaven durch das Watt reiten will, braucht eine Reitvignette. Es gibt Wochen- und Jahresreitvignetten im Preis von 10 Euro bis 60 Euro. Sie sind in Tourismusbüros und ausgewiesenen Reiterhöfen zu erhalten.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.